Strafrecht

In keinem anderen Rechtsgebiet ist der Einzelne der staatlichen Gewalt in gleicher Weise ausgesetzt wie im Strafrecht. Es ist daher von besonderer Bedeutung, dass Sie so frühzeitig wie möglich zu einem Strafverteidiger Ihres Vertrauens Kontakt aufnehmen. Dies gilt insbesondere falls Sie eine Vorladung zur Beschuldigtenvernehmung, einen Strafbefehl oder eine Anklage erhalten haben.

 

Sie sollten sich darüber bewusst sein, dass allein Ihr Verteidiger Ihren Interessen verpflichtet ist, sich für Sie einsetzt und für Sie kämpft, nicht aber Mitarbeiter der Staatsanwaltschaft oder der Polizei. Nachdem Sie uns beauftragt haben, beantragen wir zunächst Akteneinsicht. Erst nach genauer Analyse der Aktenlage können wir Ihnen Chancen und Risiken einzelner Verteidigungsmöglichkeiten aufzeigen und mit Ihnen eine individuelle Verteidigungsstrategie entwickeln.

 

Ein vertrauensvolles Verhältnis zwischen Mandant und Rechtsanwalt für Strafrecht ist uns dabei ebenso wichtig, wie die Transparenz unseres Handelns.

 

Aufgrund einer guten Vernetzung unserer Kanzlei in der Region ist es uns auch möglich, Mandanten neben der Rechtsberatung im engeren Sinne weiter zu helfen. So können wir beispielsweise zeitnah Therapieplätze bei Alkohol-, Drogen-, oder Spielsucht vermitteln und Plätze für ein Anti-Aggressionstraining organisieren. Die konsequente Wahrnehmung solcher Therapiemöglichkeiten kann vielen Mandanten bei der Bewältigung schwieriger Lebenssituationen helfen. Jedenfalls sind Therapieansätze im Rahmen der Strafzumessung seitens der Gerichte strafmildernd zu berücksichtigen.

 

Scheuen Sie auch bei solchen Fragen nicht, Kontakt zu uns aufzunehmen und vereinbaren Sie telefonisch einen Besprechungstermin.